INSTALLATIONSANLEITUNG CalAmp LMU 26XX und 27XX bei Fleet

This is a printed page that might be out of date. To read the most up-to-date help content, visit https://device-help.verizonconnect.com.

Kompetenzstufe: Experte

Installationstechniker müssen praktische Kenntnisse der elektrischen Systeme und Startsysteme des Fahrzeugs aufweisen und wissen, wie Relais, Dioden und Sensoreingänge verwendet werden.

CalAmp26XX.png

Geschätzte Zeit für die Installation: 20–30 Minuten

Dieser Artikel erläutert die Installation aller Asset-Ortungsgeräte der CalAmp LMU-Serien 26XX und 27XX.

Er umfasst:

Vorbereiten der Installation

Vor der Installation des Geräts müssen Sie einige Dinge beachten, um einen reibungslosen Installationsprozess zu gewährleisten.

Lieferumfang überprüfen

Folgendes muss enthalten sein:

  • CalAmp 26XX ODER CalAmp 27XX
  • 3-adriger Kabelbaum
  • E/A-Kabelbaum (optional)

Flotte bereit machen

Wir empfehlen die Installation des Fahrzeugs in einem Bereich mit einer guten Netzabdeckung.

Sammeln der Fahrzeuginformationen
Geben Sie die folgenden Informationen für jedes Fahrzeug ein, um die Einrichtung abzuschließen:

  • Fahrzeugname: Geben Sie dem Fahrzeug einen Namen, unter dem Sie es auf der Live-Karte und in Berichten einfach identifizieren können.
  • Kennzeichen des Fahrzeugs
  • Jahr, Fabrikat und Modell des Fahrzeugs
  • Aktueller Kilometerzählerstand

Werkzeug und Zubehör
Je nach Fahrzeugtyp benötigen Sie möglicherweise einige der folgenden Werkzeuge:

  • Werkzeug zum Entfernen des Armaturenbretts
  • Werkzeug zum Abisolieren von Drähten
  • Digitaler Spannungsprüfer
  • Akkuschrauber
  • Satz Universal-Schraubendreherbits
  • Steckdosen (standard/metrisch)
  • Arbeitslampe
  • Isolierband – Super 33 oder besser
  • Zusätzliche Kabelbinder
  • Zusätzliche selbstschneidende Schrauben
  • Zusätzliche Schrumpfkabelschuhe, Stoßverbinder und eine Minitaschenlampe
  • Add-A-Circuit-Sicherungsadapter

Installieren des Geräts

1. Teile des Geräts

​​CalAmp_26XX_Identify_Parts.jpg

  • Rot= 20-poliger E/A-Port
  • Gelb = COM-LED
  • Grün = GPS-LED

2. Positionierung des Geräts wählen

CalAmp_26XX_Mounting_Positions.png

Das Gerät muss positioniert werden:

  • Mit dem Etikett nach oben.
  • Nicht im Blickfeld des Fahrers.
  • Hoch auf dem Armaturenbrett für ein optimales Signal.
  • Mit freier Sicht aus dem Fahrzeug
  • In ausreichender Entfernung von schweren metallischen Umgebungen.

Montieren Sie das Gerät nie im Motorraum, nicht direkt auf dem Radio, in der Nähe beweglicher Teile oder an einem Ort, an dem es dem Wetter ausgesetzt ist.

3. Gerät und Fahrzeuginformationen erfassen

CalAmp_26XX_ESN.png

Notieren Sie die Seriennummer des Geräts. Sie benötigen diese neben den Fahrzeugdetails zur Verifizierung der Installation.

Das Etikett der Seriennummer befindet sich auf der Unterseite des Geräts.

4. Die Kabel des Netzkabelbaums mit der Stromversorgung des Fahrzeugs verbinden

Schließen Sie den Netzkabelbaum jetzt NICHT an das Fahrzeugortungsgerät an.

Das Fahrzeugortungsgerät erfordert 3 Verbindungen: ERDUNG, ZÜNDUNG und EIN/AUS.

  1. Verbinden Sie den Erdungsdraht (schwarz) mit dem Gehäuse oder Rahmen des Fahrzeugs, beispielsweise mit dem Gehäuse.
  2. Verwenden Sie einen Kabelschuh, um den Erdungsdraht anhand einer selbstschneidenden Schraube oder eines Bolzens mit dem Gehäuse zu verbinden.
  3. Schließen Sie den Zündungsdraht (weiß) an eine Zündungsquelle an, die nur Strom erhält, wenn die Zündung auf EIN ist.
  4. Schließen Sie den Netzeingangsdraht (rot) an eine Batteriequelle mit konstanter Stromversorgung an, selbst wenn die Zündung auf AUS ist.
  5. Schließen Sie ihn direkt an den Batterieanschluss des Fahrzeugs oder möglichst nahe daran an. Dieser Anschlusspunkt muss per Sicherung bis höchstens 5 A abgesichert sein.

Bestimmen einer echten Zündungsstromquelle:

  • Wählen Sie einen Draht aus.
  • Verwenden Sie bei ausgeschaltetem Motor einen Spannungsprüfer, um die DC-Spannung am Draht zu messen. Er muss 0 Volt anzeigen.
  • Drehen Sie den Schlüssel in die Zusatzstromposition. Für die Spannung müssen immer noch 0 Volt angezeigt werden.
  • Drehen Sie den Schlüssel in die Position Ein/Los. Der Spannungsprüfer muss 12 Volt anzeigen.
  • Schalten Sie den Motor ein und stellen Sie sicher, dass die Spannung nicht unter 9 Volt sinkt.
  • Überprüfen Sie bei laufendem Fahrzeug, dass die Spannung am selben Draht mindestens 12 Volt beträgt.
  • Schalten Sie den Motor des Fahrzeugs aus und bestätigen Sie, dass die Spannung am selben Draht 0 Volt beträgt.

Falls die Spannung nicht wie hier angegeben angezeigt wird, testen Sie keinen echten Zündungsdraht.

Falls die Installation erfordert, den Zündungsdraht des Kabelbaums aus der Fahrerkabine hinaus und direkt zur Lichtmaschine oder einer Magnetspule verlängern, schützen Sie den Draht und den Anschluss mit einem Schrumpfkabelschuh, dielektrischem Fett und Schutzschlauch mit einer wetterfesten Sicherungsfassung sowie einer Sicherung von 3–5 Ampere.

5. Schließen Sie den Netzkabelbaum nicht an das Fahrzeugortungsgerät an.

Stecken Sie den 3-adrigen Kabelbaum in den E/A-Port.

6. Überprüfen, dass das Fahrzeugortungsgerät ordnungsgemäß verbunden ist.

Überprüfen Sie die LEDs des Geräts.

Grüne LED (GPS)

  • Aus = GPS AUS
  • Blinkt = GPS EIN, 1 Blinken pro angeschlossenem Satelliten

Orange LED (Com)

  • Aus = Modem AUS
  • Blinken = Zündung AUS
  • Schnelles Blinken = Zündung EIN, aber keine Netzverbindung
  • Leuchten = Zündung EIN, Netzverbindung hergestellt

Installieren der Fahrer-ID

Die Aktivierung der Fahrer-ID erfordert die Installation zusätzlicher Hardware.

Informationen dazu finden Sie in unserer Fahrer-ID-Installationsanleitung.

Befestigung des Geräts

  1. Aufgrund des internen Beschleunigungsmessers muss das Gerät mit Kabelbindern, VHB-Klebeband oder Klettband befestigt werden. Überkleben Sie dabei die Seriennummer auf dem Etikett nicht (Das Etikett kann sich lösen oder unleserlich werden, wenn das Klebeband entfernt wird).
  2. Befestigen Sie das Gerät ordnungsgemäß, damit es sich nicht bewegen kann.
    Falls das Gerät nicht ordnungsgemäß befestigt ist, wird die Genauigkeit bei gefährlicher Fahrweise beeinträchtigt.
  3. Bringen Sie das Kabel geordnet unter und sichern Sie es mit Kabelbindern.
  4. Prüfen Sie, ob alles fest sitzt, und schneiden Sie gegebenenfalls Überlängen der Kabelbinder ab.

Überprüfen der Abläufe

Professionelle Installationstechniker

Verwenden Sie die Fleet Hardware Installer-App zum Überprüfen der Abläufe.

Laden Sie die Fleet Hardware Installer-App herunter:

Minimale Geräteanforderungen

  • Apple: iOS 11 und höher
  • Android: Nougat 7.0 und höher

Support kontaktieren

Sie können Verizon Connect Support über folgende Kanäle kontaktieren:

Anruf:

Fleet Support: # 877.943.7306

Fleet Govt Support: # 800.906.9316 (nur Installationspartner von Verizon Connect)

Networkfleet-Support: # 866.227.7323

E-Mail:

Fleet Support: support@verizonconnect.com

Fleet Govt Support: fleet.govt@verizonconnect.com (nur Installationspartner von Verizon Connect)

Networkfleet-Support: nwfsupport@verizonconnect.com

Haftungsausschluss

Verizon Connect übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch die Nutzung unserer Dienste, einschließlich des GPS-Ortungsgeräts und Dashcams, oder in Verbindung damit entstehen, wenn diese Nutzung entgegen den Anweisungen erfolgt oder gegen Gesetze und/oder unsere Vereinbarung verstößt. Das Nachverfolgen von mit dem Diagnoseport verbundener Hardware in einem Fahrzeug, in dem auch Drittanbieterprodukte an den Diagnoseport angeschlossen sind, kann zu Störungen oder Funktionsausfällen am Drittanbietergerät führen. Zu diesen Drittanbietergeräten gehören unter anderen Rollstuhllifts, Rettungsausrüstung, Notbeleuchtung und Radarpistolen. Wenn ein derartiger Konflikt besteht, wenden Sie sich an den Verizon Connect-Support, um das Ortungsgerät zu konfigurieren, damit es das Drittanbietergerät unterstützt. Bei Nichtbeachtung wird Verizon Connect von jeglicher Haftung für Schäden befreit, die aus oder in Verbindung mit der Nutzung der Geräte entstehen. Installierte Geräte dürfen nur entfernt und in ein anderes Fahrzeug übertragen werden, wenn das zweite Fahrzeug den Anweisungen entsprechend auf Kompatibilität geprüft wurde. Bei Übertragungen zwischen Fahrzeugen, die diesen Anweisungen nicht entsprechen, erlöschen jegliche Garantien von Verizon Connect, und Verizon Connect wird von jeglicher Haftung für Schäden entbunden, die aus der Nutzung der Geräte oder in Verbindung damit entstehen.


War dieser Beitrag hilfreich?


0 von 0 fanden dies hilfreich