Installationsanleitung: CalAmp TTU 28XX bei Fleet

Dies ist eine gedruckte Seite, die möglicherweise nicht auf dem neuesten Stand ist. Die neuesten Inhalte der Hilfe finden Sie unter https://device-help.verizonconnect.com.

Kompetenzstufe: Erweitert

Installateure müssen über praktische Kenntnisse der Fahrzeugelektrik und der Startsysteme verfügen und wissen, wie Relais, Dioden und Sensoreingänge verwendet werden.

CalAmp_28XX.png

Benötigte Zeit: 15–30 Minuten

Dieser Artikel erläutert die Installation von Ortungsgeräten für Assets mit Antrieb der CalAmp 28XX-Serie.

Er umfasst:

Vorbereiten der Installation

Vor der Installation des Geräts müssen Sie einige Dinge beachten, um einen reibungslosen Installationsprozess zu gewährleisten.

Lieferumfang überprüfen

Folgendes muss enthalten sein:

  • CalAmp 28XX

Flotte bereit machen

Wir empfehlen die Installation des Geräts in einem Außenbereich mit einer guten Netzabdeckung.

Werkzeug und Zubehör

Je nach Fahrzeugtyp benötigen Sie möglicherweise einige der folgenden Werkzeuge:

  • Werkzeug zum Entfernen des Armaturenbretts
  • Werkzeug zum Abisolieren von Drähten
  • Digitaler Spannungsprüfer
  • Akkuschrauber
  • Satz Universal-Schraubendreherbits
  • Steckdosen (Standard/metrisch)
  • Arbeitslampe
  • Isolierband – Super 33 oder besser
  • Zusätzliche Kabelbinder
  • Zusätzliche selbstschneidende Schrauben
  • Zusätzliche Schrumpfkabelschuhe, Stoßverbinder und eine Minitaschenlampe
  • Add-A-Circuit-Sicherungsadapter

Installieren des Geräts

1. Teile des Geräts

CalAmp_28XX_Wire.png

Das Gerät hat ein vieladriges Kabel mit blanken Enden.

CalAmp_28xx_LEDs.png

Das Fahrzeugortungsgerät verfügt über zwei Status-LEDs, eine für GPS und eine für COM (Drahtlosnetzwerk):

  • C: GPS-LED (grün)
  • D: COM-LED (gelb)

2. Positionierung des Geräts

Das Gerät muss folgendermaßen positioniert werden:

  • In einem Bereich ohne bewegliche Teile.
  • Mit klarer Sicht auf den Himmel.
  • Löcher zur Kabeldurchführung müssen entsprechend isoliert sein.
  • Es wird empfohlen, unten am Gerät etwas Silikon aufzutragen, wenn es der Witterung ausgesetzt ist.
  • Platzieren Sie es nicht direkt unter einem metallischen Gegenstand.

Holen Sie sich stets die Erlaubnis vor dem Bohren. Achten Sie darauf, dass Sie keine anderen Geräte oder gemäß OSHA erforderliche Strukturen für den Überrollschutz beschädigen. Lesen Sie den Hilfeartikel zum Überrollschutz, um weitere Informationen zum Erkennen der Strukturen für den Überrollschutz zu erhalten.

Je nach Stelle der Befestigung des Geräts können Sie entweder die mitgelieferten selbstschneidenden Schrauben oder die Schrauben mit Sicherungsmuttern und Unterlegscheiben zum Montieren des Geräts verwenden. Bei Verwendung von Schrauben erleichtert ein Vorbohren der Löcher die Aufgabe. Je nach Anwendung können auch Kabelbinder und VHB-Klebeband zum Montieren des Geräts verwendet werden.

  • Falls Sie nicht bestimmen können, welche Teile zur vom Hersteller definierten Struktur für den Überrollschutz gehören, müssen stets angemessene Anstrengungen unternommen werden, um Geräte an Orten zu montieren, an denen das Gerät mit Kabelbindern und VHB-Klebeband befestigt werden kann.
    • Verwenden Sie mindestens 25 mm breite Streifen VHB-Klebeband entlang der gesamten Kante der längsten Seite des Asset-Ortungsgeräts.

3. Die Seriennummer des Geräts notieren

Notieren Sie die Seriennummer des Geräts. Sie benötigen diese neben den Fahrzeugdetails zur Verifizierung der Installation.

Das Etikett der Seriennummer befindet sich auf der Unterseite des Geräts.

4. Die Kabel des Netzkabelbaums mit der Stromversorgung des Assets verbinden

Schließen Sie den Netzkabelbaum jetzt NICHT an das Fahrzeugortungsgerät an.

  • Die Verwendung des Asset-Ortungsgeräts mit einem Asset mit eigener Zündungsquelle erfordert 3 Anschlüsse: ERDUNG, ZÜNDUNG und EIN/AUS.
  • Die Verwendung des Asset-Ortungsgeräts mit einem Asset ohne eigene Zündungsquelle erfordert nur 2 Anschlüsse: EIN/AUS und ERDUNG. In diesen Fällen können Sie Schritt 3 unten ignorieren.
  1. Verbinden Sie den Erdungsdraht (schwarz) mit dem Gehäuse oder Rahmen des Assets, beispielsweise mit dem Gehäuse.
  2. Verwenden Sie einen Kabelschuh, um den Erdungsdraht anhand einer (selbstschneidenden) Schraube mit dem Gehäuse zu verbinden.
  3. Schließen Sie den Zündungsdraht (weiß) an eine Zündungsquelle an, die nur Strom erhält, wenn die Zündung auf EIN ist.
  4. Schließen Sie den Netzeingangsdraht (rot) an eine Batteriequelle mit konstanter Stromversorgung an, selbst wenn die Zündung auf AUS ist.
  5. Schließen Sie ihn direkt an den Batterieanschluss des Assets oder möglichst nahe daran an. Dieser Anschlusspunkt muss per Sicherung bis höchstens 5 A abgesichert sein.

Bestimmen einer echten Zündungsstromquelle:

  1. Wählen Sie einen Draht aus.
  2. Verwenden Sie bei ausgeschaltetem Motor einen Spannungsprüfer, um die DC-Spannung am Draht zu messen. Er muss 0 Volt anzeigen.
  3. Drehen Sie den Schlüssel in die Zusatzstromposition. Für die Spannung müssen immer noch 0 Volt angezeigt werden.
  4. Drehen Sie den Schlüssel in die Position Ein/Los. Der Spannungsprüfer muss 12 Volt anzeigen.
  5. Schalten Sie den Motor ein und stellen Sie sicher, dass die Spannung nicht unter 9 Volt sinkt.
  6. Überprüfen Sie bei laufendem Asset, dass die Spannung am selben Draht mindestens 12 Volt beträgt.
  7. Schalten Sie den Motor des Assets aus und bestätigen Sie, dass die Spannung am selben Draht 0 Volt beträgt.

Tipp: Falls die Spannung nicht wie hier angegeben angezeigt wird, testen Sie keinen echten Zündungsdraht.

Falls die Installation erfordert, den Zündungsdraht des Kabelbaums aus der Fahrerkabine hinaus und direkt zur Lichtmaschine oder einer Magnetspule zu verlängern, schützen Sie den Draht und den Anschluss mit einem Schrumpfkabelschuh, dielektrischem Fett und Schutzschlauch mit einer wetterfesten Sicherungsfassung sowie einer Sicherung von 3–5 A.

5. Überprüfen, dass das Asset-Ortungsgerät ordnungsgemäß verbunden ist

Überprüfen Sie die LEDs des Geräts.

Grüne LED – GPS-Signal

  • Blinken = Signalempfang läuft
  • Leuchten = Signal eingeschaltet

Orange LED – Mobilfunksignal

  • Blinken = Signalempfang läuft
  • Leuchten = Signal eingeschaltet

Installieren von Sensoren

Temperaturfühler

Calamp_28XX_temperature_probe.png

  1. Der Temperaturfühlerdraht (weiß/blau) muss mit dem blauen Draht vom Fühler verbunden werden.
  2. Der braune Draht vom Fühler muss mit der Masse am Gerät verbunden sein.
  3. Der Zündungsdraht muss mit einer Quelle (ein/aus) verbunden sein.

Digitale Eingänge

CalAmp_28XX_Sensor_inputs.png

  • Verbinden Sie diesen Draht mit dem gewünschten Eingang. Dieser kann PTO, BOOM, REAR DOOR oder eine LED sein.
  • Die Eingänge sollten zwischen (-) und (+) oder (-) und offener Polarität wechseln.
  • Zur Installation ist möglicherweise ein Relais erforderlich.

Eingangsdrähte:

Blauer Draht = bestimmt für PTO

Oranger/blauer Draht = bestimmt für BOOM

Überprüfen der Abläufe

Falls Sie Reveal-Kunde sind, überprüfen Sie Ihre Installation in Reveal.

Falls Sie ein professioneller Installationstechniker sind, der Reveal nutzt, verwenden Sie die Reveal Hardware Installer-App.

Falls Sie ein Gerät in Fleet installieren, verwenden Sie das Fleet-Installationsportal.

Haftungsausschluss

Verizon Connect übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch die Nutzung unserer Dienste, einschließlich des GPS-Ortungsgeräts und Dashcams, oder in Verbindung damit entstehen, wenn diese Nutzung entgegen den Anweisungen erfolgt oder gegen Gesetze und/oder unsere Vereinbarung verstößt. Das Nachverfolgen von mit dem Diagnoseport verbundener Hardware in einem Fahrzeug, in dem auch Drittanbieterprodukte an den Diagnoseport angeschlossen sind, kann zu Störungen oder Funktionsausfällen am Drittanbietergerät führen. Zu diesen Drittanbietergeräten gehören unter anderen Rollstuhllifts, Rettungsausrüstung, Notbeleuchtung und Radarpistolen. Wenn ein derartiger Konflikt besteht, wenden Sie sich an den Verizon Connect-Support, um das Ortungsgerät zu konfigurieren, damit es das Drittanbietergerät unterstützt. Bei Nichtbeachtung wird Verizon Connect von jeglicher Haftung für Schäden befreit, die aus oder in Verbindung mit der Nutzung der Geräte entstehen. Installierte Geräte dürfen nur entfernt und in ein anderes Fahrzeug übertragen werden, wenn das zweite Fahrzeug den Anweisungen entsprechend auf Kompatibilität geprüft wurde. Bei Übertragungen zwischen Fahrzeugen, die diesen Anweisungen nicht entsprechen, erlöschen jegliche Garantien von Verizon Connect, und Verizon Connect wird von jeglicher Haftung für Schäden entbunden, die aus der Nutzung der Geräte oder in Verbindung damit entstehen.


War dieser Beitrag hilfreich?


0 von 0 fanden dies hilfreich